Unsere Garne

Meine Firmenphilosophie ist es, hochwertige und handgefärbte Garne anzubieten. Ich achte darauf, dass die verwendeten Garne aus Mulesing-freien Schafzuchten kommen und verwende zum Färben professionelle Säurefarben.

Die Garne werden nach dem Färbevorgang gründlich gewaschen, danach zum Trocknen in gut gelüfteten Räumen oder draußen aufgehängt und anschließend Strang gebunden und etikettiert.

Ich färbe die Garne in kleinen Chargen.

Bitte denkt daran, dass eine 100%ige Farbgleichheit selbst innerhalb einer Charge nicht garantiert werden kann.

Es können in ein und demselben Färbedurchlauf durchaus auch unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden. Dies kann  besonders bei bei Sprenkelfärbungen oder bei sehr bunten Garnen der Fall sein.

Meine Färbungen sind nicht reproduzierbar, ähnliche Farben lassen sich jedoch sicher erreichen.

Unsere  ungefärbten Garne beziehen wir  hauptsächlich vom Atelier Zitron, seit Neuestem aber auch vonanderen Anbietern.

In meinem Shop bemühe ich mich,  um eine farbgetreue Darstellung der Garne. Bitte bedenkt dennoch, dass die Farbwiedergabe je nach Einstellung des Monitors abweichen kann.

Wofür steht eigentlich die Angabe "Micron" bei Wolle?

Micron ist das englische Wort für Mikrometer und in unserer Branche absolut üblich. Hier geht es um die Feinheit der Garnfasern, die mit einem speziellen Messgerät festgestellt wird. Je niedriger der Micronwert, um so höher die Qualität.

So ist z. B. Merino nicht gleich Merino.

Es kommt zwar vom selben Schaf, hat aber einen anderen Feinheitsgrad (Stapellänge).

Ein Micron ist übrigens ein Tausenstel Millimeter.

Nicht nur bei Merino gibt es folgende Klassifizierungen:

Unter 16,9 Micron = Ultrafine, 17,0-18,9 Micron = Superfine, 19,0-21,9 Micron = Extrafine, 22,0-23,0 = Fine, 24,0-25,0 = Strong.

Zusammengefasst:

Je weniger Micron ein Garn hat, umso besser ist die Qualität und macht sich auch im Preis bemerkbar. So kommen auch die unterschiedlichen Preise bei den Garnen zustande.